Ganz nebenbei Plastikfrei

Kommen wir heute mal zu meinem zweiten Vorsatz in diesem Jahr. Wie die Überschrift schon sagt, möchte ich gerne unseren Plastikkonsum (und Müll allgemein) reduzieren. Ich finde es erschreckend wieviel Müll wir eigentlich produzieren und wieviel davon alleine Plastik ist, dabei gibt es Plastik doch erst seit den 50ern und vorher sind die Leute auch ohne ausgekommen. Ich möchte jetzt das Plastik nicht verteufeln oder durch mein Haus wüten und sämtlichen Plastikkram verbannen. Ich möchte lediglich aufgebrauchte oder kaputte Sachen gegen möglichst plastikfreie Alternativen ersetzen. Und da ich es noch schlimmer finde, gute und nicht kaputte Dinge wegzuwerfen (bestes Beispiel gerade unser Drucker – reparieren lassen oder neuen kaufen), wird halt jetzt alles Stück für Stück aufgebraucht. Zusammen mit meinem anderen Vorsatz, dem Ausmisten, wird einem erstmal klar wieviel man so hortet: hier nochmal ein Shampoo, und diese Bodylotion, die man gekauft hat weil sie so toll duftet und da nochmal ein extra Reiniger nur für Laminat oder der dritte Toilettenreiniger, weil man die anderen zwei im Putzschrank vor lauter Sachen nicht mehr gefunden hat…

Weiterlesen

Vegetarisch mal anders: Hackbällchen Cupcakes

Ich muss zugeben, die Idee mit diesen kleinen italienisch angehauchten Törtchen ist nicht von mir. Diese süßen, 100% vegetarischen Cupcakes habe ich mal vor einer halben Ewigkeit auf Pinterest gefunden, leider ohne Rezept. Ich wollte sie aber unbedingt ausprobieren und habe mir jetzt einfach selber eines zusammen gesucht und damit ihr das Ganze einmal nachbacken könnt, kommt hier nun meine Anleitung.

Weiterlesen

Gerollte Socken – Aufräumen nach der Marie Kondo Methode

Ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen und hattet ein ruhiges und schönes Weihnachtsfest mit euren Familien. Ich habe zumindest versucht den ganzen Weihnachtsstress nicht an mich heran kommen zu lassen, deswegen war es die letzten Wochen etwas ruhiger in meinem Blog. Mein Jahresziel für 2016 (den Blog endlich fertig zu gestalten) hab ich leider auch nicht geschafft. Aber dafür starte ich jetzt mit zwei neuen Vorsätzen (der Blog wird hoffentlich auch noch fertig) ins Jahr 2017. Einen möchte ich euch heute vorstellen:

Weiterlesen

Milchflaschen für den Kaufmannsladen

Eigentlich wollte ich euch diese Woche meinen tollen Adventskranz zeigen, nachdem ich schockierender Weise feststellen musste, dass ja diesen Sonntag bereits der erste Advent ist. Aber irgendwie hat mich ein böser Virus erwischt mit Fieber und allem drum und dran. Ich hoffe, dass ich den Adventskranz (der genau gesehen gar kein Kranz ist) noch bis Sonntag fertig bekomme und ich werde euch auch noch eine Anleitung schreiben, aber bestimmt nicht mehr rechtzeitig genug, damit ihr ihn nach basteln könnt :/ naja, dann vielleicht als Idee für nächstes Jahr.

Weiterlesen

Ein Winterquatier für die Pflanzen

Draußen wird es kalt, falls es noch niemanden aufgefallen ist und wir haben das letzte Wochenende genutzt um unsere selbstgezogenen Blauglockenbäume vor der klirrenden Kälte in Sicherheit zu bringen. Dafür hat mein Mann ein ganz tolles kleines Winterquatier gebaut. Es ist schön hoch damit die Bäumchen auch nächstes Jahr reinpassen, das Jahr darauf müssen sie dann wohl abgehärtet genug sein um draußen zu überwintern. Man könnte aber auch noch eine zweite Ebene reinsetzten wenn man möchte.

Weiterlesen

Wo waren wir nur so lange?

Hmmm, das ist wohl eine berechtigte Frage. Zumal ich ja auf meiner alten Seite (daslandkind.wordpress.com) noch geschrieben hatte, dass ich jetzt regelmäßiger posten möchte. Aber das ganze hatte einen wunderbaren Grund, da wir nämlich seit Juni ein kleines Babyäffchen im Haus haben. Alle sind furchtbar stolz und glücklich und wir genießen die Zeit zu viert. Das diese Genießerpause nun schon über 5 Monate andauert, ist mir erst die letzten Wochen bewusst geworden. Ich wollte doch so viel in meiner Elternzeit machen: An meinem Blog arbeiten, die Seite endlich layouten und umsetzen, an meiner Selbstständigkeit arbeiten und die Oma will auch Ende Februar bei uns in die Anliegerwohunung ziehen. Aber ich mache uns keinen Vorwurf oder schlechtes Gewissen, wir haben diese Zeit für uns wohl einfach mal gebraucht. Und ich werde auch den Teufel nicht wecken wollen und behaupten dass ich jetzt hier regelmäßiger schreibe, einfach weil mir die Zeit mit meiner Familie einfach sehr wichtig ist. Das sieht wohl jeder so. Trotzdem habe ich den ein oder anderen inneren Wunsch bis Ende des Jahres und hoffe ihn bis dahin umsetzen zu können.

Ich freu mich
Cathrin