Wäscheklammerbeutel nähen

Wäscheklammerbeutel selber nähen - Freebook

Mein alter Wäscheklammerbeutel war einfach nur so eine Tüte, die ich schon seit Jahren hatte (ich glaub sie war auch noch aus Studentenzeiten ). Ständig bücken um an die Klammern zu kommen und am auseinander fallen war sie auch schon. Also schnell überlegt was der neue tolle Beutel so alles können muss und das ist dabei raus gekommen.

Ich stelle euch hier mal das Schnittmuster zur Verfügung. und eine kurze Anleitung gibt es auch noch. Diesmal nur leider mit etwas weniger Bildern.

Benötigt werden:
Stoff für außen
Stoff für innen
Einen Knopf oder Druckknöpfe

Das ganze Ding ist ziemlich einfach wie ihr seht, trotzdem schreib ich euch nochmal auf wie ich es zusammen genäht habe:

1. Als erstes benötigt man für außen zwei Seitenteile und ein Boden. Und für innen natürlich das Gleiche.

2. Nun die Seitenteile auf links gedreht links und rechts an einander nähen (außen an außen und innen an innen). Dann den Außenboden auch links gedreht an die Seitenteile nähen und mit dem Inneren genauso verfahren. Nur hier eine Wendeöffnung lassen (wo es euch am besten gefällt).

3. Jetzt werden beide Teile mit der schönen Seite aufeinander (also auf links gedreht) am späteren Bügel/Öffnung zusammen genäht.

4. Das ganze durch die Wendeöffnung umdrehen und die Öffnung verschließen. Entweder mit der Hand oder mit der Maschine, wie ihr wollt.

5. Dann den Rand der Öffnung nochmal schmal absteppen.

6. Jetzt noch schnell oben an den beiden Bügelenden entweder Knopf und Knopfloch anbringen oder einen Druckknopf. Schon ist der Wäscheklammerbeutel fertig.

Cathrin Kl am 14. November 2016

Kommentar verfassen